Mika Alkabetz und Lukas Forster sind Bezirksjugendmeister 2018. Weitere tolle Ergebnisse für SSF-Jugendliche bei der BJEM

Die gute Jugendarbeit bei den Stuttgarter Schachfreunden trägt Früchte: Gleich vier Spieler haben sich am vergangenen Wochenende auf Bezirksebene für die Württembergischen Jugendeinzelmeisterschaften (WJEM) qualifiziert, die in der Woche nach Ostern in Lindau stattfinden werden: Alexander Yudin (U10), Michael Alkabetz (U14), Johannes Leitherer (U14) und Lukas Forster (U18). Für Michael und Lukas hat es sogar zum Bezirksmeistertitel gereicht, Alexander und Johannes wurden jeweils Vierter.

Zwar ist der der erste Platz für den an eins gesetzten Lukas Forster keine Überraschung - viel eher, dass es mit drei Remisen richtig knapp wurde - doch mit der Favoritenrolle muss man auch erst mal klarkommen, gerade im ersten Jahr einer neuen Altersklasse. So kommt zu dem U16-Siegerpokal vom vergangenen Jahr nun also ein neuer hinzu. Eine richtig tolle Geschichte ist der Titel jedoch für Michael Alkabetz. Auf Rang fünf gesetzt, hat er während des ganzen Turniers nur einen halben Punkt abgegeben und dabei Konkurrenten, die um über 250 DWZ-Punkte höher eingestuft waren, auf die Plätze verwiesen. Der U14-Titel und ein DWZ-Plus von 79 Punkten sind der verdiente Lohn.

Ein ganz hervorragendes Ergebnis inmitten von Spielern mit deutlich höherer DWZ hat auch Alexander Yudin in der U10 eingefahren. Mit 5/7 hat er den dritten Platz nur knapp aufgrund der Buchholz-Wertung verpasst. Vor dem letzten Spiel, das dann aber leider verloren ging, war noch alles drin. Doch der Ausflug an den Bodensee und 122 gewonnene DWZ-Punkte sind ein schönes Trostpflaster und die verdiente Belohnung für ein starkes Turnier. Das gilt genauso für Johannes Leitherer, der mit 3,5/5 in der U14-Konkurrenz ebenfalls Vierter wurde und mit zur WJEM fahren darf. Die Auftaktniederlage gegen den schließlich Zweitplatzierten hat er gut weggesteckt und danach kein Spiel mehr verloren. Für ihn kamen 115 DWZ-Punkte dazu.

Doch nicht nur die Qualifikanten für die WJEM haben ein gutes Turnier gespielt. Gustav Wolf hat in der U12 mit 4/7 einen sehr guten neunten Rang erreicht und ebenfalls über 100 DWZ-Punkte dazu gewonnen. Gute Plätze im Mittelfeld können Amar Dendic in der U16-Konkurrenz, Guo Hong Zhang (Eddy) in der U14 sowie Raul Flutur in der U10 vorweisen. Für Eddy war eine bessere Platzierung wegen seines „Schweizer Gambits“ nicht drin. Er hatte wegen seines Klavierwettbewerbs am Samstagmorgen auf die 1. Runde verzichtet. Insgesamt haben die acht SSF-Starter ihr DWZ-Konto um satte 437 Punkte verbessert; Raul hat sich zudem seine erste DWZ erkämpft.

Nicht unerwähnt bleiben soll die gute Organisation des Turniers, das wie bereits im vergangenen Jahr in den BIL-Schulen in der Nähe der alten Zuckerfabrik in Stuttgart-Bad Cannstatt stattfand. Dr. Konrad Müller und seine Helfer haben hervorragende Arbeit geleistet! Für die wartenden Eltern wurde sogar die Schulbibliothek geöffnet. Über 100 Kinder und Jugendliche haben teilgenommen - so viele wie noch nie. Ein klares Indiz dafür, dass der Schachsport im Bezirk Stuttgart eine gute Zukunft hat.

Hubert Forster


Alle Ergebnisse findet man auf der Seite des Schachbezirks Stuttgart. Alle Abschlusstabellen sowie weitere Fotos im Newsletter Februar des Schachverbands Württemberg auf den Seiten 34 und 35.



Lange Wartezeiten zwischen den Runden.


Eddy wartet auf seinen Gegner.


Ja, Schach macht auch müde.


Ihh, schon wieder ein Mädchen!


Alexander unter den Siegern der U10.


Alle Teilnehmer der U10.


Gustav holt sich seine Urkunde.


Mika unter den Siegern der U14.


Eddy ganz vorne.


Alle Teilnehmer der U14.


Alle Teilnehmer der U14.


Lukas bekommt einen Siegerpokal.


Lukas mit seinen punktgleichen Konkurrenten.


Alle Teilnehmer der U18.





Unsere stolzen Sieger.


Johannes, Mika, Lukas und Eddy.


Vier Jungs im SSF-T-Shirt!


Nils war bei der WAM dabei!